Durch Langsamkeit entsteht Raum. und Raum ist Bewusst-Sein. – Veni Labi

 

Der Weg zur Achtsamkeit führt über die Entschleunigung. Durch Momente der inneren Stille wird Stress reduziert und Zufriedenheit und Glück gefördert. Mit etwas Übung können schon wenige Minuten praktizierte Achtsamkeit helfen sich wach, energetisiert, entspannt und verbunden mit der eigenen Intuition zu fühlen.

Das Beste daran: Es geht nicht darum WAS wir tun, sondern WIE wir es tun. Achtsamkeit kann daher von jedem in jeder Situation geübt werden.

 

9 Gründe für Achtsamkeitstraining und Meditation:

  1. Die Stresstoleranz verbessert sich.
  2. Mehr innere Klarheit führt zu leichteren und besseren Entscheidungen.
  3. Die (geistige) Produktivität erhöht sich.
  4. Die Empathiefähigkeit entwickelt sich, Beziehungen können sich dadurch verbessern.
  5. Die Kommunikation wird klarer, verständnisvoller und direkter.
  6. Die Urteile über Empfindungen neutralisieren sich, was zu mehr Gelassenheit führt.
  7. Die Atmung wird ruhiger, Geduld und Ruhe wachsen.
  8. Meditation und Achtsamkeit führen zu innerer Zentrierung.
  9. Wachheit und Freude entstehen.

 

Jeder Mensch kann in jedem Augenblick seines Lebens Achtsamkeit üben und achtsam sein, man braucht dazu weder Meditationserfahrung zu haben, noch sehr beweglich zu sein. Achtsamkeit ist eine Entscheidung und innere Einstellung.

Meditation und Achtsamkeit zielen nicht darauf ab, „nichts“ wahrzunehmen oder zu denken.

Ich biete einfache und wirksame Methoden an, die helfen alles wahrnehmen zu können, ohne dabei aus dem inneren Gleichgewicht gebracht zu werden – im Gegenteil sogar Kraft aus dieser wachen Wahrnehmung schöpfen zu können.

Die wertfreie Betrachtung, Klarheit und Handlungsfähigkeit sind einige der Ziele von Meditation und Achtsamkeit.